Montag, 27. März 2017    
 
NewsTermineHK-AusgabenAboVerlagsprogrammkontaktUeber UnsImpressum
 
 
 


Holz-Zentralblatt

Presserat

Anzeige

 
News Quelle: Holz-Zentralblatt

Aktuelle Nachrichten  der letzten 10 Tage

 
www.fachbuchquelle.de

 
HDH wirbt mit neuem Azubi-Film für Nachwuchs  27.3.
  "Mach was Großes - Werde Holzmechaniker", mit dieser Botschaft wirbt der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie (HDH) in einem neuen Film für die Ausbildung zum Holzmechaniker ...
MMFA nimmt vier neue Mitgliedsunternehmen auf  27.3.
  Der Verband der Mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge (MMFA) aus Bielefeld, hat vier Unternehmen neu aufgenommen und erhöht seine Mitgliederzahl damit auf 44 ...
Bauhauptgewerbe: schwungvoller Start ins Jahr  24.3.
  Bauunternehmen melden Order- und Umsatzplus - Branche profitiert von weiterhin lebhafter Nachfrage nach Bauleistungen sowie zwei zusätzlichen Arbeitstagen ...
Pfleiderer will umschulden  24.3.
  Die Pfleiderer Group, Wroclaw (Polen), plant eine umfassende Refinanzierung ihrer Finanzverbindlichkeiten ...
"Woche der Ausbildung" beginnt am Montag  24.3.
  Unter dem Motto "Gemeinsam für die Ausbildung" findet vom 27. bis 31. März die bundesweite "Woche der Ausbildung" der Bundesagentur für Arbeit statt ...
Erster Platz für Marketingkonzept für Span-Woll-Dämmmung  23.3.
  Elisabeth Wieser und Hanna Schertler, Schülerinnen des fünften Jahrgangs der Handelsakademie Bezau (Österreich), haben bei der diesjährigen "BTV Marketing Trophy" den ersten Platz errungen ...
3D-Möbel betrachten unter Moebel.at  23.3.
  Die Website der Österreichischen Möbelindustrie hat sich einer umfassenden Frischzellenkur unterzogen ...
Neue Sonderausstellung im Stuhlbaumuseum Rabenau eröffnet  23.3.
  Unter dem Motto "Gehauen in Holz und Stein" wird das Wirken zweier Rabenauer Altmeister der Holzbildhauerei, Walter Einert und Helfried Mende, gewürdigt ...
Wunsch-Aktion endet mit beeindruckendem Kunstprojekt  22.3.
  Mit einer Kunstaktion endete gestern die Aktion "Wald der Wünsche" des PEFC Deutschland ...
Sachsenforst steigert Betriebsergebnis um 2 Mio. Euro  22.3.
  Der Staatsbetrieb Sachsenforst meldet für das vergangene Jahr ein Gesamtbetriebsergebnis von 13,8 Mio. Euro ...
Workshop zu WPC in Rottenburg  22.3.
  Am 28. März findet an der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg ein Workshop zum Thema "WPC - Wood-Plastic-Composite" statt ...
Karriereportal im Handwerk ist online  22.3.
  Unter www.karriereportal-handwerk.de besteht erstmals die Möglichkeit, sich online über die umfassenden Karrierewege des Handwerks und das Weiterbildungsangebot zu informieren ...
Pfleiderer: Umsatzminus wegen Polengeschäft  21.3.
  Die Pfleiderer Group S.A hat die vorläufigen Geschäftszahlen für 2016 vorgelegt ...
Kunstaktion zum Abschluss von "Wald der Wünsche"  20.3.
  Höhepunkt der PEFC-Wunschwald-Aktion "Wald der Wünsche" ist ein großes Finale am morgigen "Tag des Waldes" im Haus des Waldes in Stuttgart ...
Hiller Objektmöbel feiert 80-Jähriges  20.3.
  Das Kippenheimer Unternehmen Hiller Objektmöbel feierte am 14. März gemeinsam mit zahlreichen Größen aus Politik und Wirtschaft sein 80-jähriges Bestehen ...
Schweiz: Rat lehnt höhere Gewichtsgrenzen für Holztransporte ab  17.3.
  Die kleine Kammer hat Mitte März einen Antrag von Jean-François Rime (SVP/FR) behandelt, welche eine Erhöhung der Gewichtsgrenzen für Rohholztransporte von 40 auf 44 t forderte. ...
Eichen der BaySF 10% teurer als im Vorjahr  17.3.
  Bei der Eichen- und Buntlaubholz-Submission der Bayerischen Staatsforsten am 15. März in Arnstein/Fichtelberg erzielten 1.071 Fm Eiche durchschnittlich 680 Euro/Fm ...
Österreich: GBH fordert höhere Löhne in der Holz- und Sägeindustrie  17.3.
  Die österreichische Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) fordert in den am Montag beginnenen Tarifverhandlungen zu den neuen Kollektiverträgen (gültig ab 1. Mai) mehr Lohn und Gehalt sowie rahmenrechtliche Adaptierungen und Verbesserungen für die 147.000 Beschäftigte der Bau-Holz-Branchen ...
IKB: Impulse für deutschen Maschinenbau aus den USA  17.3.
  Die IKB Deutsche Industriebank AG, Düsseldorf, erwartet für den deutschen Maschinenbau ein Produktionswachstum von 1,3%, der Zuwachs fällt damit höher aus als in den letzten zwei Jahren ...
 
Anzeige

 
[ 27.03.2017] [Kurznachrichten]
 

HDH wirbt mit neuem Azubi-Film für Nachwuchs

"Mach was Großes - Werde Holzmechaniker", mit dieser Botschaft wirbt der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie (HDH) in einem neuen Film für die Ausbildung zum Holzmechaniker (https://www.youtube.com/watch?v=QwVg-1sUkQM). Neben dem neuen Film finden sich auf der vor knapp fünf Jahren gestarteten Kampagnenseite "Berufe mit Profil" noch sieben weitere Clips, in denen über die Ausbildungsberufe in den verschiedenen Branchen der Holzindustrie informiert wird. Hier werden vor allem die konkreten Inhalte der Berufe vermittelt. Im Mittelpunkt stehen reale Azubis und die Produkte, die sie herstellen: von Bauelementen über Fertighäuser und Exportverpackungen bis hin zu Möbeln und Küchen. Daneben gibt es auf der Kampagnenseite unter www.berufe-mit-profil.de/ausbildungsboerse (https://www.facebook.com/BerufeMitProfil) eine Ausbildungsbörse mit mehreren hundert Ausbildungsplätzen und Betriebspraktika in rund 80 verschiedenen Ausbildungsberufen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 27.03.2017] [Kurznachrichten]
 

MMFA nimmt vier neue Mitgliedsunternehmen auf

Der Verband der Mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge (MMFA) aus Bielefeld, hat vier Unternehmen neu aufgenommen und erhöht seine Mitgliederzahl damit auf 44. Der Fußbodenhersteller Falquon ist als ordentliches Mitglied beigetreten, neu als außerordentliche Mitglieder hinzugekommen sind die Saueressig Design Studio, die A.+ E. Ungricht sowie die Sondermann Profile. Der Fußbodenspezialist Falquon mit Sitz in Pritzwalk-Falkenhagen entwickelt und produziert Fußbodenoberflächen, Hochglanzböden und Vinylböden. Die Saueressig Design Studio und der Walzengravuren-Hersteller A.+ E. Ungricht (beide Mönchengladbach) bieten als Teil von Matthews International zahlreiche Dienstleistungen und Produkte vom Design über die Druckvorstufe bis hin zur Fertigung von Tiefdruck- und Prägezylindern an. Die Sondermann Profile aus Drolshagen ist in der Branche als Entwickler von Bodenbelagsprofilen bekannt.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 24.03.2017] [Kurznachrichten]
 

Bauhauptgewerbe: schwungvoller Start ins Jahr

Das deutsche Bauhauptgewerbe profitiert weiterhin von einer lebhaften Nachfrage nach Bauleistungen und ist ausgesprochen schwungvoll ins Jahr gestartet, stellt der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes fest. Demnach lag der Auftragseingang von Baubetrieben mit 20 und mehr Beschäftigten im Januar um nominal 9,2% über dem Vorjahresmonat und erreichte den höchsten Januarwert seit 1996. Damit setzte sich die gute Entwicklung des Vorjahres fort: Die Bauunternehmen meldeten für das Gesamtjahr 2016 ein Orderplus von nominal 14,6%. Der vom Statistischen Bundesamt berechnete preis-, saison- und arbeitstäglich bereinigte Rückgang des Auftragseingangs von 0,3% zum Vormonat sei somit nicht Ausdruck einer schwächelnden Baukonjunktur, sondern Folge des mittlerweile erreichten hohen Auftragsniveaus. Die Bauunternehmen meldeten für Januar einen Anstieg des baugewerblichen Umsatzes von nominal 10,0%, nach einem Umsatzplus von 7,5% im gesamten Vorjahr. Und das trotz - im Vergleich zum Vorjahresmonat - schlechterer Witterungsverhältnisse. Die Bauunternehmen profitierten aber auch von den zwei zusätzlichen Arbeitstagen, die ihnen mehr zur Verfügung standen als im Januar 2016.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 24.03.2017] [Kurznachrichten]
 

Pfleiderer will umschulden

Die Pfleiderer Group, Wroclaw (Polen), plant eine umfassende Refinanzierung ihrer Finanzverbindlichkeiten. Der Holzwerkstoffhersteller beauftragte drei Banken (Credit Suisse International, Deutsche Bank sowie Goldman Sachs), besicherte Kreditlinien im Gesamtvolumen von 450 Mio. Euro einzuwerben. Im Einzelnen handelt es sich um einen siebenjährigen Kredit über 350 Mio. Euro und eine fünfjährige revolvierende Linie über 100 Mio. Euro. Das Geld soll überwiegend zur vorzeitigen Rückzahlung der 2014 von der früheren Pfleiderer GmbH in Neumarkt begebenen Anleihe im Volumen von 321,7 Mio. Euro eingesetzt werden. Die Anleihe wird mit 7,875%/Jahr verzinst und am 1. August 2019 endfällig. Darüber hinaus soll der neue Kreditrahmen auch zur Finanzierung des laufenden operativen Geschäfts der Gruppe eingesetzt werden.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 24.03.2017] [Kurznachrichten]
 

"Woche der Ausbildung" beginnt am Montag

Wer sich über die berufliche Bildung und darauf aufbauende Karrierewege informieren möchte, hat hierzu kommende Woche die Gelegenheit: Unter dem Motto "Gemeinsam für die Ausbildung" findet vom 27. bis 31. März die bundesweite "Woche der Ausbildung" der Bundesagentur für Arbeit mit zahlreichen Veranstaltungen aller Agenturen für Arbeit und vieler Jobcenter statt. Die Termine der Aktionen und Veranstaltungen werden auf der Homepage der Arbeitsagentur veröffentlicht. www.arbeitsagentur.de

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 23.03.2017] [Kurznachrichten]
 

Erster Platz für Marketingkonzept für Span-Woll-Dämmmung

Elisabeth Wieser und Hanna Schertler, Schülerinnen des fünften Jahrgangs der Handelsakademie Bezau (Österreich), haben bei der diesjährigen "BTV Marketing Trophy" den ersten Platz errungen. Sie erarbeiteten zur Produkteinführung von "Wollwohl", einem Dämmmaterial aus Holzspänen und Schafwolle der Zimmerei Kaspar Greber, Bezau, ein überzeugendes Konzept. Den Siegerinnen selbst ist es ein Anliegen, dass die konzipierten Maßnahmen - vom Messeauftritt über die Social-Media-Aktivitäten bis hin zum "Wollwohlsäckchen" als Produktmuster - auch umgesetzt werden. "Besonders stolz sind wir auf den Produktfilm. Dahinter steckt weit mehr als nur ein paar Dreharbeiten", so Wieser. Für die professionelle Umsetzung des Produktvideos war der Profi-Filmer Marco Rusch aus Schwarzenberg verantwortlich. www.youtube.com/watch?v=bTbeU2Du838

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 23.03.2017] [Kurznachrichten]
 

3D-Möbel betrachten unter Moebel.at

Die Website der Österreichischen Möbelindustrie hat sich einer umfassenden Frischzellenkur unterzogen. Wie ein roter Faden zieht sich das Leitthema durch den Onlineauftritt: Naturverbundenheit und Moderne mit einem Schuss Tradition. Ab sofort können Möbel mit Hilfe des "Roomle Buttons" live in 3D konfiguriert oder mit der Augmented- Reality-Funktion live im Raum betrachtet werden. Ein weiterer Schritt, um den Möbelkäufer von heute optimal auf dem Weg zum Traummöbel zu begleiten und die Vorstellungskraft online und stationär zu beflügeln. Österreichische Designklassiker können ab sofort auch 2D verplant werden und in 3D-Darstellungen erlebt werden. www.moebel.at

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 23.03.2017] [Kurznachrichten]
 

Neue Sonderausstellung im Stuhlbaumuseum Rabenau eröffnet

Am 12. März wurde im Rabenauer Stuhlbaumuseum eine neue Sonderausstellung eröffnet. Unter dem Motto "Gehauen in Holz und Stein" wird das Wirken zweier Rabenauer Altmeister der Holzbildhauerei, Walter Einert und Helfried Mende, gewürdigt. Parallel dazu zeigt das Museum Werke des Leipziger Steinbildhauers Bodo Grimmer. Dass nur sehr wenige von ihren Arbeiten im Museum ausgestellt werden können, ist hauptsächlich der Tatsache geschuldet, dass ihre Arbeiten in großem Umfang Bestandteil von Gebrauchsgegenständen - vorrangig Stühlen - waren, die sich heute bei den jeweiligen Auftraggebern befinden. Denen ist nur in Ausnahmefällen bekannt, wer der Schöpfer dieser kleinen Kunstwerke war. Gegenständlich sind in der Ausstellung Arbeiten aus dem Fundus des Stuhlbaumuseums, der Meister sowie Leihgaben von Freunden und Bekannten zu sehen. Von beiden Meistern werden die Gesellen- und Meisterstücke gezeigt. An zwei barocken Putti und den zugehörigen Konsolen ist besonders deutlich erkennbar, wie fein Walter Einert in Holz gearbeitet hat. Die Ausstellung ist geöffnet Dienstag bis Donnerstag 10 bis 16 Uhr, Freitag 10 bis 14 Uhr, Sonntag und Feiertag 13 bis 17 Uhr oder nach Voranmeldung (Tel. 0351/6413611). www.deutsches-stuhlbaumuseum.de

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 22.03.2017] [Kurznachrichten]
 

Wunsch-Aktion endet mit beeindruckendem Kunstprojekt

Mit einer Kunstaktion endete gestern die Aktion "Wald der Wünsche" des PEFC Deutschland. Dieser hatte gemeinsam mit Partneren aus der Holzwirtschaft seit der "Grünen Woche" die Möglichkeit geboten, Wünsche an den Wald zu nennen. Bis 19. März haben sich 1.444 Internetnutzer beteiligt. Nochmals 1.004 Teilnehmer äußerten ihre Erwartungen in einer repräsentativen Befragung des GfK-Instituts. Die Auswertung von 4.715 Wünschen zur Zukunft des Waldes (Mehrfachnennungen waren möglich) brachte Erwartbares, aber auch Überraschendes zutage. Die meisten der insgesamt 2.448 Teilnehmer wünschen sich einen Wald, in dem die Natur und die in ihr lebenden Arten geschützt existieren können (2.485 Wünsche = 52,7%), aber auch Aspekte der Holznutzung und der Bewirtschaftung bis hin zu innovativen Holzbauprodukten spielten eine wichtige Rolle. Der niederländische Künstler Gijs van Bon schrieb gestern einen Teil der genannten Wünsche mit seinen Roboter "Skryf" auf Waldwege in der Nähe des "Haus des Waldes" in Stuttgart. Entstehung und Ergebnisse der spektakulären Aktion können im Internet unter www.youtube.com/watch?v=prj1I-MW_jA und www.youtube.com/watch?v=w8FerXS9rJ4 nachvollzogen werden.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 22.03.2017] [Kurznachrichten]
 

Sachsenforst steigert Betriebsergebnis um 2 Mio. Euro

Der Staatsbetrieb Sachsenforst meldet für das vergangene Jahr ein Gesamtbetriebsergebnis von 13,8 Mio. Euro, das sind 2,0 Mio. Euro bzw. 17% mehr als 2015. Das haben heute Staatssekretär Herbert Wolff und Landesforstpräsident Prof. Hubert Braun erklärt. "Diese guten Zahlen beruhen zum einen auf einem gestiegenen Holzeinschlag. Zum anderen sind sie das Ergebnis engagierter Mitarbeiter, die in Verbindung mit zahlreichen Forstdienstleistungsunternehmen mit viel Einsatz Tag für Tag den Staatswald in Sachsen bewirtschaften, bewahren und gestalten", sagte Staatssekretär Wolff. Sachsenforst stellte 2016 knapp 1,2 Mio. Fm Holz aus dem Staatswald zur Verfügung.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 22.03.2017] [Kurznachrichten]
 

Workshop zu WPC in Rottenburg

Die Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH, das Netzwerk Holz und Möbel/ Regio Holz, die Hochschule für Forstwirtschaft und angewandte Wissenschaften Rottenburg und das Unternehmensnetzwerk Innonet Kunststoff laden am 28. März ein zum "WPC"-Workshop an die Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg (14 bis 18 Uhr). Im Rahmen der Veranstaltung soll der Werkstoff WPC vorgestellt und die Säge- und Holzindustrie mit der Kunststoffindustrie zusammengebracht werden. Der Workshop ist Bestandteil des Projektes Regio Holz, was auf die Themen Forschung, Entwicklung und Technologietransfer in der Holz- und Möbelbranche in Baden-Württemberg fokussiert. Anmeldungen unter Roellich@nordschwarzwald.de . Weitere Informationen unter www.wooden-champions.de

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 22.03.2017] [Kurznachrichten]
 

Karriereportal im Handwerk ist online

Das neue Karriereportal des Handwerks ist online. Unter www.karriereportal-handwerk.de besteht erstmals die Möglichkeit, sich online über die umfassenden Karrierewege des Handwerks und das Weiterbildungsangebot zu informieren. Die Weiterbildungsdatenbank listet bundesweit mehr als 4.500 Weiterbildungsangebote im Handwerk auf, regelmäßig kommen neue Anbieter mit ihren Weiterbildungskursen dazu. "Das Karriereportal ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Digitalisierung des Handwerks. Zusammen mit dem Lehrstellenradar und dem Handwerkerradar haben wir ein attraktives und reichweitenstarkes Online-Angebot vom Handwerk für das Handwerk geschaffen", kommentiert Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH).

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 21.03.2017] [Kurznachrichten]
 

Pfleiderer: Umsatzminus wegen Polengeschäft

Die Pfleiderer Group S.A, Holzwerkstoffhersteller mit Sitz in Wroclaw, Polen, hat die vorläufigen Geschäftszahlen für 2016 vorgelegt. Demnach wurde ein konsolidierter Konzernumsatz von 960 Mio. Euro erzielt (-2,4%). Als Begründung für den Rückgang nannte der Noch-Vorstandsvorsitzende Michael Wolff niedrigere Verkaufspreise und einen negativen Wechselkurseffekt. Der Umsatz des Segments Westeuropa belief sich auf rund 659 Mio. Euro und wurde primär durch höhere Absatzvolumina und durch einen steigenden Absatz von höherwertigen Produkten angetrieben. Der Umsatz im Segment Osteuropa erreichte 339 Mio. Euro. Der Rückgang um 9,4% im Vergleich zu 2015 ist demnach auf rückläufige Erlöse des MDF-Werkes Grajewo, gesunkene Verkaufspreise in Polen auf Grund niedrigerer Rohstoffpreise und auf einen negativen Wechselkurseffekt zurückzuführen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 20.03.2017] [Kurznachrichten]
 

Kunstaktion zum Abschluss von "Wald der Wünsche"

Höhepunkt der PEFC-Wunschwald-Aktion "Wald der Wünsche" ist ein großes Finale am morgigen "Tag des Waldes" im Haus des Waldes in Stuttgart. An diesem Tag präsentiert PEFC Deutschland ab 14 Uhr das Ergebnis einer Befragung, in der sich die Öffentlichkeit zur Zukunft unserer Wälder äußern konnte. Im Rahmen einer als spektakulär angekündigten Finissage wird der Aktionskünstler Gijs van Bon mit seinen Roboter "Skryf" die beliebtesten Wünsche auf den Waldboden schreiben, die seit Januar gesammelt wurden (www.wunschwald.com). Unterstützt wird die Aktion von Ostheimer (Holzspielzeug), Decker (Massivholzmöbel), Incasa (Schlafraumsysteme), Bauhaus, Toom und Westrock (Verpackungshersteller).

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 20.03.2017] [Kurznachrichten]
 

Hiller Objektmöbel feiert 80-Jähriges

Das Kippenheimer Unternehmen Hiller Objektmöbel feierte am 14. März gemeinsam mit zahlreichen Größen aus Politik und Wirtschaft sein 80-jähriges Bestehen. Als Location für den festlichen Abend diente der Firmensitz des Mutterkonzerns Schneeweiss AG: das 400 Jahre alte, traditionsreiche Renaissanceschloss zu Schmieheim. Gegründet wurde Hiller 1936, anfänglich auf die Produktion von Wollbesen spezialisiert, entwickelte sich das Unternehmen im Lauf der Jahrzehnte zum Experten für Sitzmöbel und intelligente Tischsysteme mit den Kernkompetenzen Stapeln, Klappen und Falten. Mit dem Zukauf des österreichischen Objektmöbelherstellers Braun Lockenhaus und des auf Edelstahlverarbeitung spezialisierten Unternehmens Rosconi, der Gründung der Werbeagentur Atelier Schneeweiss und der unternehmenseigenen Spedition Widra Logistik entwickelte sich die Hiller-Gruppe (seit 2010 Schneeweiss AG) zu einem über die Branche hinaus bekannten Objektmöbelhersteller. Passend zum Jubiläum wurden die Gäste mit acht Gängen aus acht Jahrzehnten verwöhnt.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.03.2017] [Kurznachrichten]
 

Schweiz: Rat lehnt höhere Gewichtsgrenzen für Holztransporte ab

Die kleine Kammer hat Mitte März einen Antrag von Jean-François Rime (SVP/FR) behandelt, welche eine Erhöhung der Gewichtsgrenzen für Rohholztransporte von 40 auf 44 t forderte. Der Nationalrat hatte dem Begehren im vergangenen Herbst zugestimmt. Anders der Ständerat: Er weist den Antrag ab und folgte damit Bundesrätin Doris Leuthard. Sie führte drei Gründe gegen den Antrag an: Zunächst stehe zu befürchten, dass auch andere Branchen mit demselben Anliegen vorstellig würden, wenn man die geltende Regelung für die Holzindustrie aufweichen würde. Zugleich gelte es nach wie vor, sich gegen die Gigaliner zu wehren, die in Europa immer mehr zugelassen würden. Leuthard zeigte sich zweitens überzeugt, dass bei einer Erhöhung der Gewichtslimite Schäden auf Waldwegen und Straßen entstehen würden, welche die Allgemeinheit dann wieder bezahlen müsste. Zum dritten wies die Bundespräsidentin darauf hin, dass für den Transport von Rohholz bei der Schwerverkehrsabgabe eine weniger starke Belastung gelte. Dies sei als Entgegenkommen gegenüber der Branche zu verstehen - allerdings zu Recht, weil sie in einem schwierigen Umfeld wirtschaften müsse.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.03.2017] [Kurznachrichten]
 

Eichen der BaySF 10% teurer als im Vorjahr

Bei der Eichen- und Buntlaubholz-Submission der Bayerischen Staatsforsten am 15. März in Arnstein/Fichtelberg erzielten 1.071 Fm Eiche durchschnittlich 680 Euro/Fm, das sind bei kaum erhöhter Angebotsmenge, 10% mehr als beim gleichen Vorjahrestermin. An der Submission beteiligten sich wie im Vorjahr 25 Firmen. Jeweils etwa ein Viertel der Bieter kamen aus der Furnier-, Fassholz- und Sägeholzbranche bzw. dem Holzhandel. Ein Bieter erhielt keinen Zuschlag. Von der angebotenen Eiche blieben 2% (25 Fm) unverkauft.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.03.2017] [Kurznachrichten]
 

Österreich: GBH fordert höhere Löhne in der Holz- und Sägeindustrie

Die österreichische Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) fordert in den am Montag beginnenen Tarifverhandlungen zu den neuen Kollektiverträgen (gültig ab 1. Mai) mehr Lohn und Gehalt sowie rahmenrechtliche Adaptierungen und Verbesserungen für die 147.000 Beschäftigte der Bau-Holz-Branchen. Die Verhandlungen finden getrennt nach Teilbranchen statt. Am Montag macht die Holz- und Sägeindustrie mit insgesamt 25.400 Beschäftigten den Anfang. Am 21. März steht die erste Verhandlungsrunde für die Bauindustrie und das Baugewerbe (100.600 Beschäftigte) auf dem Programm. Für das Kunststoff verarbeitende Gewerbe (rund 10.000 Beschäftigte) und die Musikinstrumentenerzeuger ist der Startschuss am 3. April. Danach folgt am 18. April die Stein- und keramische Industrie (8.500 Beschäftigte) sowie am 20. April der Karosseriebau (2.500 Beschäftigte). GBH-Verhandlungsleiter ist deren Bundesvorsitzender Josef Muchitsch: "Die Bau-Holz-Beschäftigten müssen ihre Lohnerhöhung auch wirklich im Geldbörsl spüren."

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.03.2017] [Kurznachrichten]
 

IKB: Impulse für deutschen Maschinenbau aus den USA

Die IKB Deutsche Industriebank AG, Düsseldorf, erwartet für den deutschen Maschinenbau ein Produktionswachstum von 1,3%, der Zuwachs fällt damit höher aus als in den letzten zwei Jahren (2016: +0,4%, 2015: +0,2%). Als dynamisches Wachstum wollen die Wirtschaftsanalysten dies dennoch nicht verstanden wissen, "dafür sind die Rahmenbedingungen noch zu unsicher". Für das US-Geschäft ist man hingegen zuversichtlich: Hemmende Faktoren wie protektionistische Tendenzen würden überlagert durch stimulierende Faktoren, wie eine allgemeine Stimmungsaufhellung im Mittelstand und eine sinkende Steuerbelastungen. Die IKB geht davon aus, dass die aktuelle US-Politik "ein Umfeld schafft, von dem gerade Investitionsgüterbranchen wie der Maschinenbau profitieren könnten". Die USA ist im Maschinenbau mit 10,8% aller Exporte wichtigster Handelspartner deutscher Hersteller geworden - noch vor China, dessen Anteil seit 2011 deutlich zurückgegangen ist. Deutschland als Absatzmarkt deutscher Maschinenbauer - hier werden rund 40% der Umsätze realisiert - zeige hingegen ein wenig dynamisches Bild.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 


 
Quelle:   www.holz-zentralblatt.com