Sonntag, 23. Juli 2017    
 
NewsTermineHK-AusgabenAboVerlagsprogrammkontaktUeber UnsImpressum
 
 
 


Holz-Zentralblatt

Presserat

Anzeige

 
News Quelle: Holz-Zentralblatt

Aktuelle Nachrichten  der letzten 10 Tage

 
www.fachbuchquelle.de

 
Studie: Möbelhandel wächst um 2,7%  21.7.
  Der deutsche Möbelhandel ist 2016 mit einem Marktvolumen von 33,73 Mrd. Euro um 2,7% gewachsen ...
Schweiz: Rückläufige Holzernte erreicht Zehnjahrestief  21.7.
  Die Schweizer Holzernte war auch 2016 rückläufig, mit insgesamt 4,46 Mio. m³ wurde 2% weniger Holz geerntet als im Vorjahr ...
Holzland-Umsatz bis Juni 1% über Vorjahr  20.7.
  Mit einem zentralregulierten Netto-Einkaufsvolumen von 419 Mio. Euro und einem Umsatzplus von 1% schließt die Holzland GmbH die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres ab ...
Arbeitsgruppen der Charta für Holz konstituiert  20.7.
  Vom 27. bis 29. Juni sind die Experten der sechs Arbeitsgruppen der Charta für Holz 2.0 zu ihren konstituierenden Sitzungen in Berlin zusammengetroffen ...
Technischer Geschäftsführer Kuhn verlässt Dieffenbacher  20.7.
  Dr. Günter Kuhn ist seit dem dem 1. Juni nicht mehr Mitglied der Geschäftsführung der Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagenbau ...
Rauch: Vertriebsleiter Nagel verlässt Möbelhersteller  19.7.
  Hans-Werner Nagel, langjähriger Geschäftsführer Marketing/Vertrieb der Rauch Möbelwerke GmbH in Freudenberg/Main, hat nach mehr als zehn Jahren das Unternehmen verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen ...
Peter Beyer mit 69 Jahren verstorben  19.7.
  In der Nacht zum 13. Juli verstarb mit 69 Jahren Peter Beyer, langjähriger führender Mitarbeiter beim Kinder- und Jugendmöbelhersteller Paidi und Vorsitzender des Verbandes der Holzindustrie Bayern-Thüringen ...
Homag investiert in Schopfloch  18.7.
  Die Homag Group investiert an ihrem Standort in Schopfloch, die Investitionen für einen Hallenanbau, mit dem die Produktionsfläche weiter vergrößert wird, sowie in neue Parkplätze belaufen sich in diesem Jahr auf rund 2,5 Mio. Euro ...
Österreich: Nadelsägerundholz notiert fest  17.7.
  Die Nachfrage nach frischem Nadelsägerundholz bezeichnet die Landwirtschaftskammer Österreich Mitte Juli als durchaus rege ...
Steuerliche Förderung des Wohnungsbaus weiter auf der Agenda  17.7.
  Die steuerliche Förderung des Wohnungsbaus bleibt weiter auf der Agenda des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes ...
Jörn Heinrich Ripken neuer Vorstand von Thüringen-Forst  14.7.
  Jörn Heinrich Ripken ist neuer Vorstand von Thüringen-Forst (Anstalt öffentlichen Rechts) ...
Alno: Amtsgericht genehmigt Sanierung in Eigenverwaltung  14.7.
  Das Amtsgericht Hechingen hat gestern dem Antrag der Alno AG, Pfullingen, auf vorläufige Sanierung in Eigenverwaltung angenommen ...
Richtlinie zum Brand- und Explosionsschutz erschienen  14.7.
  Die gerade erschienene Richtlinie VDI 2263 Blatt 6 "Brand- und Explosionsschutz an Entstaubungsanlagen" beschreibt den Stand der Technik im Sinne der Legaldefinition des § 3 Abs. 6 des Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) in Verbindung mit dem Anhang zu § 3 Abs. 6 BImSchG sowie des § 3 Abs. 10 der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) ...
170 Aussteller haben für "DLG-Waldtage" gebucht  14.7.
  Vom 15. bis 17. September findet in der PEFC-Waldhauptstadt Brilon-Madfeld die zweite Auflage der "DLG-Waldtage" statt. Dafür haben 170 Aussteller aus neun Ländern (2015: 164 Aussteller aus sieben Ländern) gebucht ...
KWF kooperiert mit Messe "Inter-Geo"  14.7.
  Zu den 4. KWF-Thementagen "IT-Lösungen in der Forstwirtschaft" (27. und 28. September im brandenburgischen Paaren/Glien) kooperiert das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) mit der internationalen Leitmesse "Inter-Geo" (26. bis 28. September) ...
Weniger Wohnungsbaugenehmigungen von Januar bis Mai  13.7.
  Im Zeitraum Januar bis Mai 2017 wurden in Deutschland nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 7,6% oder gut 11.300 weniger Baugenehmigungen von Wohnungen erteilt als in den ersten fünf Monaten 2016. ...
Blum wächst auch in der Türkei und Russland  13.7.
  Der österreichische Beschlaghersteller Blum aus Höchst hat im Wirtschaftsjahr 2016/2017 per 30. Juni seinen Umsatz um 8% auf 1,79 Mrd. Euro gesteigert ...
 
Anzeige

 
[ 21.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Studie: Möbelhandel wächst um 2,7%

Der deutsche Möbelhandel ist 2016 mit einem Marktvolumen von 33,73 Mrd. Euro um 2,7% gewachsen. Damit liegt er über dem Wachstum des gesamten Einzelhandels (+2,4%). Den größten Anteil daran hat der kooperierende Möbelfachhandel mit einem Umsatz von 20,36 Mrd. Euro und einem Anteil von 60,4%. Weitere 15,9% verantwortet der verbandsunabhängige Möbelfachhandel (5,36 Mrd. Euro). Vergleichsweise wenig Bedeutung haben die Absatzschienen Bau-, Heimwerker- und Gartenmarkt (1,02 Mrd. Euro, 3%) und der Direktabsatz/Handwerk mit 1,11 Mrd. Euro (3,3%). Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Studie, die das EHI Retail Institute im Auftrag des Mittelstandsverbundes – ZGV, Berlin, durchgeführt hat. Über den Versandhandel wurden im vergangenen Jahr 8 Mrd. Euro umgesetzt, was einem Marktanteil von 7,9% (2015: 7,3%) entspricht. Wachstumstreiber sind laut der Studie neuerdings die etablierten (stationären) Händler, die ihre Aktivitäten im Internet ausbauen und beide Plattformen bedienen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 21.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Schweiz: Rückläufige Holzernte erreicht Zehnjahrestief

Die Schweizer Holzernte war auch 2016 rückläufig, mit insgesamt 4,46 Mio. m³ wurde 2% weniger Holz geerntet als im Vorjahr. Über die letzten zehn Jahre gesehen erreichte die Holzerntemenge damit ihren Tiefpunkt. Die wirtschaftliche Lage der Schweizer Forstbetriebe blieb auch 2016 weiter angespannt. Dies geht aus der Forststatistik des Bundesamts für Statistik (BFS) sowie dem forstwirtschaftlichen Testbetriebsnetz des Bundesamts für Umwelt (BAFU) hervor. Das Stammholz (2,21 Mio. m³), als mengenmäßig wichtigstes Sortiment, verzeichnete mit einem Minus von 4% gegenüber 2015 den deutlichsten Rückgang. Beim Energieholz (1,74 Mio. m³), dem mengenmäßig zweitwichtigsten Sortiment, lag die Holzernte leicht im Plus (+1%). Als drittwichtigstes Sortiment blieb das Industrieholz unverändert. Der seit längerem anhaltende Trend, nämlich die Verschiebung vom Stammholz, zu Energieholzsortimenten, setzte sich damit auch 2016 fort.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 20.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Holzland-Umsatz bis Juni 1% über Vorjahr

Mit einem zentralregulierten Netto-Einkaufsvolumen von 419 Mio. Euro und einem Umsatzplus von 1% schließt die Holzland GmbH die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres ab. Die Umsätze der Holzhandelskooperation im europäischen Ausland stiegen dabei um 5%. Für Baustoffe meldet die Kooperation per Ende Juni +3,5%, für Holzwerkstoffe +2,5% und für Massivholz/Hobelware +2,2%.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 20.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Arbeitsgruppen der Charta für Holz konstituiert

Vom 27. bis 29. Juni sind die Experten der sechs Arbeitsgruppen der Charta für Holz 2.0 zu ihren konstituierenden Sitzungen in Berlin zusammengetroffen, wie die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe heute mitteilt. Die Arbeitsgruppen sind den Handlungsfeldern der Charta zugeordnet, wobei das Handlungsfeld Forschung und Entwicklung als Querschnittsthema in allen Arbeitsgruppen berücksichtigt wird. Die Mitglieder der Arbeitsgruppen wurden Ende April durch die Steuerungsgruppe benannt und sollen den Charta-Prozess maßgeblich mit vorantreiben. Die personelle Besetzung der Arbeitsgruppen sowie der Steuerungsgruppe finden sich auf: https://www.charta-fuer-holz.de/die-charta/charta-als-prozess/steuerungsgruppe-und-arbeitsgruppen/steuerungsgruppe/

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 20.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Technischer Geschäftsführer Kuhn verlässt Dieffenbacher

Dr. Günter Kuhn ist seit dem dem 1. Juni nicht mehr Mitglied der Geschäftsführung der Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagenbau, Eppingen. Das gab das Unternehmen am 20. Juli bekannt. Kuhn war seit 2005 in der Unternehmensgruppe aktiv, als Geschäftsführer bei Dieffenbacher in Eppingen seit 2009. Er verantwortete die Ressorts Technologie, Automation, Fertigung und den Geschäftsbereich Recycling. Seine Position als technischer Geschäftsführers soll zeitnah wieder besetzt werden. "Wir bedanken uns bei Dr. Kuhn für die bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit und freuen uns, dass er uns für wichtige Sonderaufgaben weiter zur Verfügung steht", so Wolf-Gerd Dieffenbacher, Sprecher der Geschäftsführung.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 19.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Rauch: Vertriebsleiter Nagel verlässt Möbelhersteller

Hans-Werner Nagel, langjähriger Geschäftsführer Marketing/Vertrieb der Rauch Möbelwerke GmbH in Freudenberg/Main, hat nach mehr als zehn Jahren das Unternehmen verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Nach Aussage des Unternehmens vom 19. Juli erfolgte dieser Schritt "in bestem Einverständnis". Seine Aufgabenbereiche übernimmt zunächst Michael Stiehl, CEO und geschäftsführender Gesellschafter. Nagel hat laut Unternehmen wesentlich dazu beigetragen, dass sich Rauch am Markt hervorragend behaupten konnte und heute unangefochten Marktführer bei Schlafzimmermöbeln in Deutschland ist. In Nagels Schaffenszeit wurde zudem der Exportumsatz insgesamt sowie insbesondere im wichtigen Markt Großbritannien deutlich gesteigert.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 19.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Peter Beyer mit 69 Jahren verstorben

In der Nacht zum 13. Juli verstarb mit 69 Jahren Peter Beyer. Er arbeitete über drei Jahrzehnte lang bei dem Hafenloher Kinder- und Jugendmöbelhersteller Paidi Möbel und verantwortete über 15 Jahre als Geschäftsführer die Bereiche Einkauf, Produktion und Personal. Zudem war er seit der Mitgliederversammlung 2001 Mitglied des Vorstandes im Verband der Holzindustrie Bayern-Thüringen und gleichzeitig Mitglied des sozialpolitischen Ausschusses. 2007 wurde er einstimmig zum Vorsitzenden des Verbandes und Vorsitzenden des tarifpolitischen Ausschusses gewählt und war lange Jahre dessen bayerischer Vertreter in den Spitzenorganisationen HDH/VDM. Den bayerischen Vorsitz behielt er über seine Pensionierung hinweg bis zum Jahr 2013. "Unser Verband verliert eine starke Persönlichkeit und einen unermüdlichen Kämpfer für die gemeinschaftlichen Belange unserer Branche", sagte heute Christian Dahm, Geschäftsführer des Verbandes der Holzindustrie Bayern-Thüringen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 18.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Homag investiert in Schopfloch

Die Homag Group investiert an ihrem Standort in Schopfloch, die Investitionen für einen Hallenanbau, mit dem die Produktionsfläche weiter vergrößert wird, sowie in neue Parkplätze belaufen sich in diesem Jahr auf rund 2,5 Mio. Euro. Weitere Investitionen in den Maschinenpark werden folgen. Der Spatenstich für die Erweiterung der Produktionsfläche um 1 800 m² erfolgte am 16. Juli im Beisein des Vorstandsvorsitzenden Pekka Paasivaara, dem Landrat des Landkreises Freudenstadt Dr. Klaus Michael Rückert und dem Schopflocher Bürgermeister Klaas Klaasen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Österreich: Nadelsägerundholz notiert fest

Die Nachfrage nach frischem Nadelsägerundholz bezeichnet die Landwirtschaftskammer Österreich Mitte Juli als durchaus rege. Die Interessenvertretung des Kleinprivatwaldes berichtet weiter von einem Anstieg der Käferholzmengen. Die österreichische Sägeindustrie finde nach wie vor gute Absatzmöglichkeiten auf den Schnittholzmärkten. Die in einigen Regionen Österreich stark ausgeprägte Trockenheit in Kombination mit geringer Winterfeuchtigkeit habe die Borkenkäferanfälligkeit der Bestände deutlich erhöht, heißt es. Ein Anstieg der Käferholzmengen sei zu verzeichnen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Steuerliche Förderung des Wohnungsbaus weiter auf der Agenda

Die steuerliche Förderung des Wohnungsbaus bleibt weiter auf der Agenda des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes: "Wir sehen viel Licht, aber auch Schatten, was die Umsetzung der im Bündnis für bezahlbares Bauen und Wohnen vereinbarten Punkte angeht. Vieles ist auf gutem Weg. Vieles muss aber noch getan werden. Eine steuerliche Förderung des Mietwohnungsbaus durch Erhöhung der AfA ist aus unserer Sicht einer der wichtigsten Punkte, an dem die Koalition noch hätte arbeiten müssen. Wir werden dieses Thema auch in der kommenden Legislaturperiode auf den Tisch legen", erklärte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des ZDB heute anlässlich der Vorstellung des Berichts der Expertenkommission zum Umsetzungsstand der Wohnungsbauinitiative. Drei weitere Punkte stehen für das deutsche Baugewerbe für die nächste Legislaturperiode weiterhin im Vordergrund: Dies sind Bauprodukte, die Sicherheit u.a. in den Bereichen Brandschutz und Standfestigkeit gewährleisten, die hohen Standards und Auflagen im Bauwesen, wie z.B. die Gewerbeabfallverordnung oder die Mantelverordnung, die politisch indiziert und der Bauwirtschaft durch den Gesetzgeber aufgegeben worden sind. Als drittes lassen sich Baukosten nur dann senken, wenn auch Umweltstandards auf den Prüfstand gestellt und reduziert werden.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 14.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Jörn Heinrich Ripken neuer Vorstand von Thüringen-Forst

Jörn Heinrich Ripken ist neuer Vorstand von Thüringen-Forst (Anstalt öffentlichen Rechts). Der 52-Jährige wird seinen Dienst am kommenden Montag beginnen, wie das Thüringer Landwirtschaftsministerium heute mitteilt. Der Diplom-Forstwirt war zuletzt Amtsleiter im Thüringer Forstamt in Schmalkalden. Zudem erfüllt er seit 1998 einen Lehrauftrag für forstliche Betriebswirtschaftslehre, zunächst an der Fachhochschule für Forstwirtschaft in Schwarzburg und nach deren Auflösung an der Fachhochschule in Erfurt. Ripken löst Henrik Harms ab, der fünf Jahre lang Vorstand des Landesforstbetriebes war. Sprecher des Vorstands von Thüringen-Forst ist seit 2012 Volker Gebhardt.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 14.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Alno: Amtsgericht genehmigt Sanierung in Eigenverwaltung

Das Amtsgericht Hechingen hat gestern den Antrag der Alno AG, Pfullingen, auf vorläufige Sanierung in Eigenverwaltung angenommen. Zum vorläufigen Sachwalter hat das Gericht Prof. Dr. Martin Hörmann aus der Kanzlei Anchor Rechtsanwälte bestellt. Mit der Entscheidung wird ein sechsköpfiger Gläubigerausschuss eingesetzt, in dem die Interessen aller Gläubigergruppen vertreten sind, insbesondere auch der Anleihegläubiger. Bei der Sanierung wird das Unternehmen unterstützt von Andreas Ziegenhagen und Dirk Schoene aus der Kanzlei Dentons. Beide übernehmen die Funktion des Chief Restructuring Officers (CRO) und werden als Generalbevollmächtigte der Alno AG fungieren. Darüber hinaus wird das Unternehmen und der Vorstand bei der Sanierung von Stefan Denkhaus von der Sozietät BRL Boege Rohde Luebbehuesen begleitet.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 14.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Richtlinie zum Brand- und Explosionsschutz erschienen

Die gerade erschienene Richtlinie VDI 2263 Blatt 6 "Brand- und Explosionsschutz an Entstaubungsanlagen" beschreibt den Stand der Technik im Sinne der Legaldefinition des § 3 Abs. 6 des Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) in Verbindung mit dem Anhang zu § 3 Abs. 6 BImSchG sowie des § 3 Abs. 10 der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV). Die Richtlinie dient bei Maßnahmen des Explosionsschutzes bei Entstaubungsanlagen, in denen bei bestimmungsgemäßer Verwendung brennbare Staub/Luft-Gemische, Dampf/Luft-Gemische oder hybride Gemische vorhanden sind oder entstehen können. Maßnahmen zur Vermeidung von Bränden und Explosionen sind danach bereits bei der Planung von Anlagen zu berücksichtigen. Die VDI 2263 Blatt 6 gibt sowohl den Herstellern als auch gesondert den Betreibern Hinweise zur Durchführung von Risikobeurteilungen und von Schutzmaßnahmen. Sie ist ab August beim Beuth Verlag erhältlich.
Weitere Informationen: www.vdi.de/2263

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 14.07.2017] [Kurznachrichten]
 

170 Aussteller haben für "DLG-Waldtage" gebucht

Vom 15. bis 17. September findet in der PEFC-Waldhauptstadt Brilon-Madfeld die zweite Auflage der "DLG-Waldtage" statt. Dafür haben 170 Aussteller aus neun Ländern (2015: 164 Aussteller aus sieben Ländern) gebucht. Sie werden auf einer rund 50 ha großen Wald- und Wiesenfläche ein Angebot rund um die effiziente Bewirtschaftung von Privat- und Kommunalwald zeigen. Projektleiter Dr. Reiner Hofmann vom Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) sieht sich dadurch in dem Konzept einer Freilandmesse mit Ausstellerständen, praxisnahen Vorführungen und einem ergänzenden Fachprogramm bestätigt. "Mit den DLG-Waldtagen bieten wir den Zielgruppen private Waldbesitzer, insbesondere den zahlreichen Landwirten mit Waldbesitz, den Brennholzselbstwerbern, den kommunalen Waldbesitzern und vielen weiteren Fachleuten aus dem Bereich Forst und Holz eine hervorragende Informationsplattform", betont der Projektleiter. Zur Premiere vor zwei Jahren kamen etwa 10.000 Besucher.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 14.07.2017] [Kurznachrichten]
 

KWF kooperiert mit Messe "Inter-Geo"

Zu den 4. KWF-Thementagen "IT-Lösungen in der Forstwirtschaft" (27. und 28. September im brandenburgischen Paaren/Glien) kooperiert das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) mit der internationalen Leitmesse "Inter-Geo" (26. bis 28. September). Die Fachveranstaltung für Geo-IT und die kommerzielle zivile Nutzung von Drohnen findet zeitgleich mit den "KWF-Thementage" im nahegelegenen Berlin statt. "Es lag also nahe eine Kooperation zu initiieren - vor allem vor dem Hintergrund einer räumlichen und zeitlichen Nähe der beiden renommierten Fachveranstaltungen" begründet Thomas Wehner als Projektleiter der KWF-Thementage die Entscheidung. Teilnehmer und Besucher der "KWF-Thementage" erhalten kostenfreien Zugang zur "Inter-Geo". Am 26. September wird ihnen außerdem eine kostenfreie "Themenroute-Forst" angeboten. Mit diesem geführten Rundgang gelangen die Experten direkt zu forstlich relevanten Ausstellern auf der Messe.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 13.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Weniger Wohnungsbaugenehmigungen von Januar bis Mai

Im Zeitraum Januar bis Mai 2017 wurden in Deutschland nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 7,6% oder gut 11.300 weniger Baugenehmigungen von Wohnungen erteilt als in den ersten fünf Monaten 2016. Wie Destatis weiter mitteilt, wurde von Januar bis Mai 2017 der Bau von insgesamt 137.100 Wohnungen genehmigt. Innerhalb der einzelnen Kategorien gab es unterschiedliche Entwicklungen. Die Zahl der Baugenehmigungen von Neubauwohnungen in Wohngebäuden insgesamt hat in den ersten fünf Monaten 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,7% beziehungsweise 5.900 Wohnungen abgenommen. Gegen den Trend stiegen dabei die Genehmigungen von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (+4,0% beziehungsweise +2.500 Wohnungen). Damit erreichte die Anzahl genehmigter Wohnungen in Mehrfamilienhäusern mit 66.200 Wohnungen den höchsten Wert in den ersten fünf Monaten eines Jahres seit 19 Jahren (1998: 67.400). Die Baugenehmigungen für Wohnungen in Einfamilienhäusern (-11,3% beziehungsweise -4.700 Wohnungen) und in Zweifamilienhäusern (-3,7% beziehungsweise -300 Wohnungen) gingen dagegen zurück. Die Genehmigungen für Wohnungen in Wohnheimen sind ebenfalls gesunken (-32,4% beziehungsweise -3.300 Wohnungen). Zu dieser Kategorie zählen unter anderem Flüchtlingsunterkünfte. Die Zahl der Wohnungen, die durch in den ersten fünf Monaten 2017 genehmigte Um- und Ausbaumaßnahmen an bestehenden Gebäuden entstehen sollen, ging um 5.400 Wohnungen beziehungsweise 25,5% zurück.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 13.07.2017] [Kurznachrichten]
 

Blum wächst auch in der Türkei und Russland

Der österreichische Beschlaghersteller Blum aus Höchst hat im Wirtschaftsjahr 2016/2017 per 30. Juni seinen Umsatz um 8% auf 1,79 Mrd. Euro gesteigert. 48% davon wurden im EU-Raum erwirtschaftet, 16% in den USA. In Westeuropa liefen die Geschäfte für Blum zumeist besser als im Vorjahreszeitraum, nur in Großbritannien gab es wegen der Abwertung des britischen Pfunds ein Umsatzminus. Sehr erfreulich entwickelte sich für Blum Osteuropa, wo auch Russland und die Türkei wieder Wachstum auswiesen. Herausfordernd waren im letzten Wirtschaftsjahr die Materialpreise, kommentierte Geschäftsführer Gerhard E. Blum. Stahl zog demnach Ende 2016 sehr stark an, ebenso Zink, Verpackungsmaterialien und andere börsennotierte Rohstoffe. Beim Blick in die Zukunft ist er vorsichtig. "Die große Unsicherheit aus unserer Sicht liegt in den kommenden Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der EU." Weltweit arbeiteten Ende Juni 7.287 Mitarbeiter in der Gruppe, 358 mehr als im Vorjahr.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 


 
Quelle:   www.holz-zentralblatt.com