Samstag, 20. Juli 2019    
 
NewsTermineHK-AusgabenAboVerlagsprogrammkontaktDatenschutzImpressum
 
 
 


Holz-Zentralblatt

Presserat



 
News Quelle: Holz-Zentralblatt

Aktuelle Nachrichten  der letzten 10 Tage

 
Anzeige

 
ÖBf passen ihre Wälder an den Klimawandel an  19.7.
  "Mit dem Klimawandel werden sich auch unsere Wälder verändern", erklärte Rudolf Freidhager, Vorstand der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) ...
Stora Enso meldet geringeren Bilanzgewinn  19.7.
  Der Forst-, Holz-, Zellstoff- und Papier-Konzern Stora Enso mit Zentrale in Helsinki (Finnland) erzielte von Januar bis Juni einen Umsatz von 5,2 Mrd. Euro, was ziemlich genau dem Umsatz der gleichen Vorjahresperiode entspricht ...
Zielmarke für "ZOW 2020": 250 Aussteller  18.7.
  "Unser Ziel, über 250 Aussteller für die ,ZOW 2020´ in Bad Salzuflen zu gewinnen, ist zwar ehrgeizig, mit Blick auf das Möbelcluster Ostwestfalen und das Verbraucherinteresse an Möbeln jedoch aus meiner Sicht absolut realistisch ...
Eine Halle mehr für die "Dach und Holz" 2020  18.7.
  "Wir planen die ‘Dach und Holz International‘ in Stuttgart komplett neu auf, mit einer zusätzlichen Halle", sagte Projektleiter Robert Schuster ...
Bayerischer Landtag reagiert auf Volksbegehren zum Artenschutz  17.7.
  Der Bayerische Landtag hat heute das Volksbegehren zum Artenschutz sowie das Begleitgesetz der Staatsregierung angenommen ...
Södra meldet weniger Gewinn  17.7.
  Für das erste Halbjahr meldet der schwedische Södra-Konzern, Växjö, einen im Vergleich zur gleichen Vorjahresperiode fast unveränderten Umsatz von 12,5 Mrd. SEK ...
Ende Juni mehr Beschäftigte im Baugewerbe  16.7.
  Nach der monatlichen Konjunkturumfrage des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe hält der Beschäftigungszuwachs in seinen Mitgliedsunternehmen auch zum Ende des ersten Halbjahres weiter an ...
Eurobaustoff steigert Einkaufsvolumen im Halbjahr um 4,7%  16.7.
  Die Eurobaustoff steigerte im ersten Halbjahr ihr Einkaufsvolumen um 4,7% auf 3,26 Mrd. Euro ...
Ludwig Paletten investiert 4 Mio. Euro am Standort Steinbach  15.7.
  Die Ludwig Paletten GmbH mit Sitz in Neuweier nahe Baden-Baden hat ihren Betrieb am Standort Steinbach von 10.000 auf 20.500 m² vergrößert ...
Bis Mai 2,3% mehr Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser  15.7.
  Von Januar bis Mai wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 136.300 Wohnungen genehmigt ...
DGNB kooperiert mit spanischem Zertifizierer  15.7.
  Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und das Green Building Council España (GBCe) kooperieren ...
Oberstes BaySF-Ziel: Der Wald muss gesund erhalten werden  12.7.
  Beim gestrigen Sommerfest der Bayerischen Staatsforsten (BaySF) in Regensburg sprach der Vorstandsvorsitzende Martin Neumeyer auch über die Zielsetzung des Staatsforstbetriebs ...
Papierproduktion in Europa 2018 gleich geblieben  12.7.
  2018 hat die europäische Papierindustrie 92,2 Mio. t Papier, Karton und Pappe produziert, das ist ziemlich genau die gleiche Menge wie im Jahr zuvor ...
Seehofer will Löschkapazitäten der Bundespolizei erweitern  11.7.
  Gestern Abend hat Bundesinnenminister Horst Seehofer getwittert: "Die Brandbekämpfung in Katastrophenlagen ist nicht nur eine Angelegenheit der Länder" ...
Mecklenburg-Vorpommern bildet mehr Forstwirte aus  11.7.
  Mecklenburg-Vorpommern möchte mehr Forstwirte ausbilden. Dafür plant die Landesforstanstalt die bislang 20 Ausbildungsstellen pro Jahr noch in diesem Jahr auf 30 zu erhöhen ...
Blum meldet Umsatzplus und steigende Mitarbeiterzahlen  11.7.
  Der österreichische Beschlaghersteller steigerte im Wirtschaftsjahr 2018/2019 seinen Umsatz um 2,6% auf knapp 1,9 Mrd. Euro ...
Umsatz im Bauhauptgewerbe bis April +12,3%  10.7.
  Von Januar bis April 2019 waren die Umsätze im Bauhauptgewerbe um 12,3% höher als im gleichen Zeitraum 2018 ...
Nadelrundholzmarkt in der Schweiz weiterhin gesättigt  10.7.
  In der Schweiz zeigen sich Waldbesitzer wie Holzverarbeiter einig, dass die Bekämpfung der Waldschäden und die rasche Verarbeitung des anfallenden Käferholzes jetzt an erster Stelle stehen müssen ...
VDM neu im Netz  10.7.
  Der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) hat seinen Internetauftritt komplett neu gestaltet ...
 
Anzeige

 
[ 19.07.2019] [Kurznachrichten]
 

ÖBf passen ihre Wälder an den Klimawandel an

Trockenheit, Hitze, Windwürfe, Wetterextreme - hinzu kommen Borkenkäfer und andere Waldschädlinge: Der Klimawandel hinterlässt in Österreichs Wäldern deutliche Spuren. "Mit dem Klimawandel werden sich auch unsere Wälder verändern", erklärte Rudolf Freidhager, Vorstand der Österreichischen Bundesforste (ÖBf), und fügte hinzu: "Der Fokus wird auf dem richtigen Baumarten-Mix und der Auswahl geeigneter Baumarten liegen." Österreichs häufigste Baumart, die Fichte wird demnach von derzeit rund 60% langfristig auf etwa 40% sinken, so erklären die Öbf. Der Lärchen-Anteil wird sich zukünftig deutlich erhöhen. Mehr als verdoppeln soll sich auch der Anteil der Weißtanne. Weitere Baumarten sollen zukünftig eine größere Rolle spielen. Dazu gehören: Zirbe, Eiche, Ahorn und Linde.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 19.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Stora Enso meldet geringeren Bilanzgewinn

Der Forst-, Holz-, Zellstoff- und Papier-Konzern Stora Enso mit Zentrale in Helsinki (Finnland) erzielte von Januar bis Juni einen Umsatz von 5,2 Mrd. Euro, was ziemlich genau dem Umsatz der gleichen Vorjahresperiode entspricht. Das Betriebsergebnis (Ebit) des Gesamtkonzerns sank um 12,3% auf 610 Mio. Euro, sein Bilanzgewinn um 42,9% auf 278 Mio. Euro. Der Geschäftsbereich "Wood Products" (Massivholz) meldet für den gleichen Zeitraum einen Umsatz von 823 Mio. Euro, 1,0% weniger als in den beiden ersten Quartalen 2018. Das Betriebsergebnis dieses Geschäftsbereichs wird mit 65 Mio. Euro angegeben, das sind 14,9% weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 18.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Zielmarke für "ZOW 2020": 250 Aussteller

"Unser Ziel, über 250 Aussteller für die ,ZOW 2020´ in Bad Salzuflen zu gewinnen, ist zwar ehrgeizig, mit Blick auf das Möbelcluster Ostwestfalen und das Verbraucherinteresse an Möbeln jedoch aus meiner Sicht absolut realistisch." Das sagte heute Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter Wohnen & Einrichten der Koelnmesse GmbH. Der Kölner Messeveranstalter hatte die ostwestfälische Zuliefermesse 2017 übernommen und erstmals 2018 veranstaltet. Die nächste Messe ist vom 4. bis zum 6. Februar 2020 (Dienstag bis Donnerstag) geplant. "Zum jetzigen Zeitpunkt gehe ich davon aus, dass wir mit Ende der Sommerferien, also Anfang September, die erste Marke mit etwa 100 Ausstellern übersprungen haben," sagte Pollmann zum aktuellen Anmeldestand. Erstmals soll 2020, analog zur "Interzum", soll auch das Segment "Textiles & Machinery" bespielt werden, d.h. Aussteller, die Maschinen sowie Materialien zur Polster- und Matratzenfertigung anbieten. Erneut soll auch das Thema Möbelleichtbau auf einer Sonderfläche groß dargestellt werden.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 18.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Eine Halle mehr für die "Dach und Holz" 2020

"Wir planen die ‘Dach und Holz International‘ in Stuttgart komplett neu auf, mit einer zusätzlichen Halle", sagte Projektleiter Robert Schuster. "So werden 2020 sechs statt fünf Hallen in Stuttgart belegt." Während die Bereiche Fassade, Steil- und Flachdach sowie klassische Dämmung nun gemischt in drei Hallen (4, 6 und 8) zu finden sind, beherbergt die Halle 7 das Angebot rund um die Metallverarbeitung. Der Bereich Holzbau gastiert in Halle 10, die von Holzbearbeitungsmaschinen, Holzwerkstoffen bis zu Dämmplatten auf Holzbasis das komplette Paket für die Holzbaubranche gebündelt präsentiert. Die Messe findet vom 28. bis 31. Januar 2020 in Stuttgart statt.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Bayerischer Landtag reagiert auf Volksbegehren zum Artenschutz

Der Bayerische Landtag hat heute das Volksbegehren zum Artenschutz sowie das Begleitgesetz der Staatsregierung angenommen. Dabei geht es auch um die gesetzliche Verankerung und inhaltliche Ausweitung von Naturschutzförderprogrammen. Vorgesehen sind in Bezug auf die Forstwirtschaft u.a. "blühende Bänder" entlang von Wäldern sowie dass bis 2023 10% des Staatswaldes nicht dauerhaft forstwirtschaftlich genutzt werden - Ziel dabei ist ein Verbundsystem von Wäldern mit besonderer Bedeutung für die Biodiversität.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 17.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Södra meldet weniger Gewinn

Für das erste Halbjahr meldet der schwedische Södra-Konzern, Växjö, einen im Vergleich zur gleichen Vorjahresperiode fast unveränderten Umsatz von 12,5 Mrd. SEK (umgerechnet 1,2 Mrd. Euro). Das Ebit ging dabei um 7% auf 2,6 Mrd. SEK (250 Mio. Euro) zurück; und der Betriebsgewinn fiel mit 2,0 Mrd. SEK (191 Mio. Euro) 11% geringer aus als im ersten Halbjahr 2018. Das Zellstoff- und das Schnittholzgeschäft des Konzerns leiden unter sinkenden Absatzpreisen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Ende Juni mehr Beschäftigte im Baugewerbe

Nach der monatlichen Konjunkturumfrage des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe hält der Beschäftigungszuwachs in seinen Mitgliedsunternehmen auch zum Ende des ersten Halbjahres weiter an. Es gelingt den Unternehmen insgesamt weiter Beschäftigte hinzuzugewinnen, wenngleich nicht in dem Maße, wie sie Arbeitskräfte suchen, erklärt der Verband. Die ganz überwiegende Anzahl der Unternehmen hält jedoch den Beschäftigtenstand. Meldungen über einen rückläufigen Beschäftigtenstand bleiben faktisch aus. Ihre Geschäftslage schätzen die Unternehmen in allen Bausparten weiter als "befriedigend" oder "gut" ein. Die Auftragsbestände halten im Hochbau bei über vier Monaten und im Tiefbau bei gut 3,5 Monaten.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 16.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Eurobaustoff steigert Einkaufsvolumen im Halbjahr um 4,7%

Die Eurobaustoff steigerte im ersten Halbjahr ihr Einkaufsvolumen um 4,7% auf 3,26 Mrd. Euro. Im Warenbereich Holz und Bauelemente (+2,2%) wurden Zuwächse von 2,4% bei den Bauelementen generiert, die fast die Hälfte des Bereichs-Umsatzes ausmachen. Ein zweistelliges Wachstum erzielten hier die Produktbereiche Fenster/Haustüren und Stahl. Innentüren und Treppen liegen im niedrigen einstelligen Bereich. Im Bereich Holz (+3%) sind es vor allem die Segmente Holzimport (+16,2%), Holzhandel (+7,8%) und Konstruktionsholz (+15,2%), die das schwache Schnittholzgeschäft (-6,5%) ausglichen sowie den Hauptanteil an der positiven Entwicklung im Holzbereich tragen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 15.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Ludwig Paletten investiert 4 Mio. Euro am Standort Steinbach

Die Ludwig Paletten GmbH mit Sitz in Neuweier nahe Baden-Baden hat ihren Betrieb am Standort Steinbach von 10.000 auf 20.500 m² vergrößert. Dort entstehen bis Anfang 2020 eine neue Produktionshalle mit 35 × 50 m, ein Bürogebäude und zwei offene Lagerhallen. Zusätzlich hat Ludwig in eine Schablonen-Nagelmaschine investiert, mit der Sonderpaletten mit bis zu 2 m Breite maschinell vernagelt werden können. Die Gesamtinvestition für Gelände, Gebäude und Maschinen wird laut dem Unternehmen knapp über 4 Mio. Euro betragen.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 15.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Bis Mai 2,3% mehr Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser

Von Januar bis Mai wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 136.300 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, waren das 2,4% weniger Baugenehmigungen als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Genehmigungen galten sowohl für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden. In neu zu errichtenden Wohngebäuden wurden von Januar bis Mai rund 120.600 Wohnungen genehmigt. Dies waren 2,7% oder 3.300 Wohnungen weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Gestiegen ist aber die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser (+2,3%). Die Zahl der Baugenehmigungen für Zweifamilienhäuser sank dagegen um 4,0% und die Zahl der genehmigten Mehrfamilienhäuser um 4,1%.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 15.07.2019] [Kurznachrichten]
 

DGNB kooperiert mit spanischem Zertifizierer

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und das Green Building Council España (GBCe) kooperieren. Am 11. Juli unterzeichneten die beiden Organisationen entsprechende Kooperationsverträge. Im Zuge der Zusammenarbeit wird unter anderem das DGNB-System zur Zertifizierung von nachhaltigen Gebäuden für den spanischen Markt adaptiert. Auch eine Verknüpfung mit dem von GBCe entwickelten System "Verde" ist geplant. Nach Österreich, der Schweiz und Dänemark ist Spanien damit der vierte europäische Markt, in dem die DGNB einen Systempartner hat.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 12.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Oberstes BaySF-Ziel: Der Wald muss gesund erhalten werden

Beim gestrigen Sommerfest der Bayerischen Staatsforsten (BaySF) in Regensburg sprach der Vorstandsvorsitzende Martin Neumeyer auch über die Zielsetzung des Staatsforstbetriebs. Neumeyer: "Oberstes Ziel: Der Wald muss gesund erhalten werden, um ihn als Klimaspeicher für unsere Gesellschaft nutzen und unseren Kunden gute gesunde Bäume zu hoffentlich wieder besseren Preisen anbieten zu können ... Zudem müssen wir die Handlungsmöglichkeit und Reaktionsfähigkeit der Bayerischen Staatsforsten in vollem Umfang erhalten, indem wir den Einschlag auf die reale Vermarktungslage beim Nadelstammholz anpassen." Der Vorstandsvorsitzende nannte es "eine große Hilfe für die Staatsforsten in diesen Zeiten, wenn der Ministerpräsident betont, nicht mehr die Gewinnabführung an den Freistaat steht im Mittelpunkt, sondern die Stärkung der Klimafunktion: Eine schwarze Null genügt." Genau diese schwarze Null sei die Planung des Vorstands für das aktuelle Geschäftsjahr, was allerdings eine Herausforderung sei.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 12.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Papierproduktion in Europa 2018 gleich geblieben

2018 hat die europäische Papierindustrie 92,2 Mio. t Papier, Karton und Pappe produziert, das ist ziemlich genau die gleiche Menge wie im Jahr zuvor. Die beiden größten Produktgruppen waren Papier, Karton und Pappe für Verpackungszwecke (48,4 Mio. t; +2,2%) und grafische Papiere (32,1 Mio. t; -3,6%). Die dritte große Produktgruppe sind Hygienepapiere (7,6 Mio. t; +1,8%). Das berichtet der Verband der europäischen Papierindustrie (Cepi). Der europäische Papier-Export stieg 2018 um 1,1% auf 20,6 Mio. t. Die Importe wuchsen um 3,3% auf knapp 5,8 Mio t. Wichtigster Rohstoff für die Zell- und Papierindustrie war 2018 Holz. Für die Herstellung von Zellstoff, Holzstoff, Papier, Pappe und Karton wurden 155,0 Mio. m³ Holz verbraucht, und zwar
75,7% Rundholz und 24,3% Hackschnitzel. Beim Rundholz betrug der Nadelholzanteil 72,4%, der Laubholzanteil 27,6%.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Seehofer will Löschkapazitäten der Bundespolizei erweitern

Gestern Abend hat Bundesinnenminister Horst Seehofer getwittert: "Die Brandbekämpfung in Katastrophenlagen ist nicht nur eine Angelegenheit der Länder, sondern eine gesamtstaatliche Aufgabe. Wir werden unsere Fähigkeiten zur Brandbekämpfung ausbauen. Das bedeutet auch, dass wir die Löschkapazitäten der Bundespolizei erweitern." Ähnliches, so berichten es Tageszeitungen, hatte er wenige Stunden zuvor beim Besuch des ehemaligen Truppenübrungsplatz Lübtheen (Mecklenburg-Vorpommern) angekündigt, wo über 900 ha Wald durch einen Großbrand geschädigt wurden.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Mecklenburg-Vorpommern bildet mehr Forstwirte aus

Mecklenburg-Vorpommern möchte mehr Forstwirte ausbilden. Dafür plant die Landesforstanstalt die bislang 20 Ausbildungsstellen pro Jahr in diesem Jahr auf 30 zu erhöhen. Dies kündigte Forstminister Dr. Till Backhaus gestern in Güstrow an. Dort beglückwünschte er im Rahmen einer feierlichen Freisprechung 23 Forstwirte zum erfolgreichen Abschluss ihrer dreijährigen Berufsausbildung. Seit 1997 bildet die Landesforstverwaltung Mecklenburg-Vorpommern jährlich rund 20 Forstwirte aus. Das Land finanziert diese Ausbildung aktuell mit rund 1,9 Mio. Euro jährlich. Seit 2013 war die Landesforstanstalt alleiniger Ausbildungsbetrieb in diesem Bereich im Land. "Erfreulicherweise hat zudem in diesem Jahr erstmals ein privates Forstunternehmen die Ausbildung im Beruf Forstwirt übernommen. Wünschenswert wäre, dass weitere Waldbesitzer und Forstunternehmen diesem Beispiel folgen", sagte Backhaus.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 11.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Blum meldet Umsatzplus und steigende Mitarbeiterzahlen

Die Julius Blum GmbH mit Stammsitz in Höchst (Vorarlberg/Österreich) steigerte im Wirtschaftsjahr 2018/2019 ihren Umsatz um 2,6% auf knapp 1,9 Mrd. Euro. Das gab das Unternehmen heute im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt. 48% des Umsatzes wurde dabei in den EU-Märkten realisiert, 15% in den USA. Die neu formierte Geschäftsleitung besteht aus Philipp Blum, Martin Blum, Urs Bolter und Gerhard Humpeler. Am 30. Juni arbeiteten 7.983 Personen beim Beschlägehersteller, davon 6.037 in Vorarlberg. Das sind 372 Mitarbeiter bzw. 5% mehr als im Vorjahr.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 10.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Umsatz im Bauhauptgewerbe bis April +12,3%

Von Januar bis April 2019 waren die Umsätze im Bauhauptgewerbe um 12,3% höher als im gleichen Zeitraum 2018. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, stieg außerdem die Zahl der Beschäftigten um 2,8% gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Nahezu alle Wirtschaftszweige des Bauhauptgewerbes verbuchten im Vorjahresvergleich zweistellige Umsatzzuwächse. Diese Steigerungen können auf die weiterhin sehr stabile Lage der Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe zurückgeführt werden, die sich in den Monaten Dezember 2018 bis April 2019 auf Rekordniveau bewegten.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 10.07.2019] [Kurznachrichten]
 

Nadelrundholzmarkt in der Schweiz weiterhin gesättigt

In der Schweiz zeigen sich Waldbesitzer wie Holzverarbeiter einig, dass die Bekämpfung der Waldschäden und die rasche Verarbeitung des anfallenden Käferholzes jetzt an erster Stelle stehen müssen. Beide Parteien empfehlen weiterhin Preisstabilität, rechnen jedoch mit deutlich sinkenden Preisen bei den schlechteren Sortimenten. So wird Anfang Juli von der Tagung der Schweizer Holzmarktkommission (HMK) am 25. Juni berichtet. Von den Borkenkäfern sind Einzelbäume aber auch ganze Bestände befallen. Unter den Zwangsnutzungen, so die HMK weiter, befinden sich außerordentlich viele Weißtannen, die infolge von Trockenheit und Befall durch den krummzähnigen Weißtannenborkenkäfer abgestorben sind. Auch bei der Kiefer und Lärche hat die Waldwirtschaft mit Ausfällen zu kämpfen. Erhöhte Schadholzmengen werden auch beim Laubholz beobachtet.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 
[ 10.07.2019] [Kurznachrichten]
 

VDM neu im Netz

Der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) hat seinen Internetauftritt komplett neu gestaltet. Die modern gestaltete Webseite ist unter der alten Adresse www.moebelindustrie.de abrufbar. Im Zusammenhang mit der Neugestaltung der Homepage wird nun auch die in diesem Jahr ins Leben gerufene VDM-Initiative #zuhausesein umfassend vorgestellt. Sie soll in den Sozialen Medien wie Twitter, Facebook und Instagram das Bewusstsein für den Wert und die Kreativität deutscher Möbel erhöhen. Dafür kommen auf diesen Plattformen regelmäßig Hersteller, Experten und Designer zu Wort.

Quelle: Holz-Zentralblatt

 

  [Top]
 


 
Quelle:   www.holz-zentralblatt.com

Anzeige

Anzeige